+++ Wir suchen einen neuen Pächter für unsere Gaststätte! +++ siehe unter Schützenklause/Unser Restaurant +++

Schützengesellschaft Sehnde feierte 10. Stadtschützenfest!

Am vergangenen Freitag war es endlich soweit. Der „Startschuss“ für das 10. Stadtschützenfest ist gefallen. Gegen 17:00 Uhr eröffnete die 1. Vorsitzende Janina Behrens das Fest und der traditionelle Besuch der Seniorenheime konnte erfolgen.

Um 19 Uhr wurde zur Vesper für jedermann geladen und danach mit der Proklamation begonnen.

Erster Höhepunkt war die Verleihung der Königsketten und die Präsentation der Königsscheiben 2018.

Schülerkönigin in diesem Jahr wurde Pia Behrens. Mit Stolz nahm sie die Königskette entgegen und postierte sich dann hinter ihrer Königsscheibe.

Henrik Schnabel errang in diesem Jahr die Würde des Jugendkönigs. Auch er erhielt an diesem Abend die Königskette und freute sich über seine Königsscheibe.

Als neue Damenkönigin bekam Klara Schröter die Königskette und durfte nun endlich auch die Damenscheibe ganz offiziell ihr Eigen nennen.

Der doppelte Königsvater Andreas Schnabel durfte auch seinem ältesten Sohn Yannick Schnabel die Königskette umhängen und zum Erfolg gratulieren. Zum zweiten Mal in Folge ist er auch in diesem Jahr wieder König.

Doch in diesem Jahr gab es noch zwei weitere Majestäten in den Reihen der Schützengesellschaft. Zum ersten Mal seit ein paar Jahren führte die Schützengesellschaft das Bürgerkönigsschießen wieder ein.

Der diesjährige Bürgerkönig ist David Richter, der die Kette glücklich entgegennehmen konnte.

Als es um die Würde des Kinderbürgerkönigs ging blieb wohl kaum einer ohne Gänsehaut. Leonie Falkenhagen, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, wurde unter lautem Jubel und donnerndem Beifall nach vorne gerufen und freute sich so sehr, dass die ein oder andere Träne floss.

Beglückwünscht wurden die neuen Würdenträger ganz offiziell mit einem dreifachen „Gut Schuss“.

Nachdem die Könige geehrt wurden, stand die Preisverteilung des Vereineschießens an. 19 Vereine, 17 davon mit Wertung, nahmen am Vereineschießen teil.

Sieger war auch in diesem Jahr der Lucky Sparverein. Ganz knapp ließen sie die Freiwillige Feuerwehr Sehnde hinter sich. Auf Platz drei ist in diesem Jahr die Spargemeinschaft 2000.

Neben den besten Vereinen und Betrieben aus Sehnde wurden ebenfalls die besten Einzelschützen des Vereineschießen geehrt. Besonders schön ist zu sehen, dass die ersten sechs Plätze an Nichtschützen vergeben werden konnten. Der erste Platz ging an Sandra Warnemann (Sparkasse Sehnde), der zweite an Marvin Modersohn (Sparverein Lustige Laune) und der dritte Platz an Lena Ascher (Freiwillige Feuerwehr).

Nach dem offiziellen Teil, begann dann die große Feier. Die Schützenschwestern, Schützenbrüder und auch die vielen Freunde des Schießsports und Gäste im Zelt feierten friedlich zusammen bis spät in den Morgen. Marcel Walther aka DJ Playman sorgte für die richtige Musik und Stimmung. So konnte ausgiebig gefeiert und getanzt werden. Leider gab es einige Probleme mit der Stromversorgung, die allerdings schnell geklärt werden konnten und an der Stimmung nichts änderten.

Am Samstag stand das traditionelle Anbringen der Königsscheiben und Abholen der Könige auf dem Programm. Start war hier um 14:00 Uhr auf dem Festplatz. Der erste Weg führte die Schützenschwestern, Schützenbrüder und Spielleute zunächst zu dem Stadtjugendkönig Florian Monzel. Danach ging es weiter zur Schülerkönigin Pia Behrens.

Die Königin Klara Schröter konnte sich als nächstes über ihre Scheibe freuen.

Die Schützenbrüder und -Schwestern hatten es vom Juniorenkönig Henrik nicht weit zum König Yannick Schnabel. So konnten zwei Fliegen auf einen Streich geschlagen werden. Zum Glück meinte es der Wettergott in diesem Jahr gut mit den Schützen und Schützinnen und hielt sich entgegen aller Wettervorhersagen mit dem Regen zurück. So konnten sich die Vereinsmitglieder zusammen mit der Feuerwehrkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Harsum und dem Spielmannszug Equord nach dem anstrengenden Marsch bei Familie Schnabel im Garten ausruhen.

Dort fand auch der traditionelle Königstanz statt. Die Könige und die Königin wurden hier gefeiert.

Danach wurde in geselliger Runde kräftig gefeiert. Auch am Samstag war das Festzelt zu späterer Stunde gut gefüllt.

Der Sonntag Morgen begann ruhig mit dem Gottesdienst im Festzelt, der von Pastorin Frehrking gehalten wurde. Da der Gottesdienst in den vergangenen Jahren großem Zuspruch fand, freut sich die Schützengesellschaft Sehnde auch in diesem Jahr über die Unterstützung und Zusammenarbeit der Kirche. Auch die 1. Vorsitzende traf mit ihrer Rede auf viel Zustimmung.

Das Königsessen war in diesem Jahr gut besucht. Sehr zu Freude aller überzeugte dieses Essen alle Gäste. Bei Suppe, Braten und leckerem Dessert konnten es sich alle gut gehen lassen.

Besonders freute man sich über den Besuch der geladenen Ehrengäste. Zwischen Hauptgang und Dessert wurden die Ehrungen für die langjährigen Mitgliedschaften in der Schützengesellschaft Sehnde und die Ehrungen für besondere Dienste, im Zusammenhang mit einer kleinen Anekdote, in der Schützengesellschaft und im deutschen Schützenbund vorgenommen. Dabei konnte die Ehrennadel in Gold, für 50-jährige Mitgliedschaft, an Hans-Dieter Knoop verliehen werden.

Am Sonntag fand dann der große Festumzug statt. Der Empfang der Vereine fand zur Freude aller auf dem Marktplatz statt, sodass man der stickigen Luft im Festzelt aus dem Weg gehen konnte.

Nach dem Ausmarsch durch Sehndes Straßen fand selbstverständlich das Konzert der Musik- und Spielmannszüge statt.  Zu den Klängen der Spielmannszüge Equord sowie Lühnde, den Musikzügen der Freiwilligen Feuerwehren Harsum sowie Algermissen, dem Fanfarenkorps Hannover und dem Hannoverschen Showcorps Bogart konnte man den Sonntag in geselliger Runde ausklingen lassen. Danach legte nochmal Marcel Walther auf und zeigte wie an den beiden Tagen davor, was er draufhat.

Die Schützengesellschaft Sehnde freut sich sehr über die vielen Gäste und hofft auch im kommenden Jahr auf ähnliche Erfolge und bedankt sich bei allen für die tolle Unterstützung in diesem Jahr.

   
© ALLROUNDER